Turnusgemäße Neuwahlen bei den Zeller Bogenschützen


Hartmut Bruch steht dem Verein jetzt vor – Schützen hoffen auf mehr Wettkämpfe in der kommenden Saison

Der neugewählte Vorstand der Zeller Bogenschützen. Von links nach rechts: Sportwart Riccardo Hehr, Schriftführerin Sabine Herm, erster Vorsitzender Hartmut Bruch, Kassenwart Helmut Wichmann, Beisitzer Sebastian Gingter und zweiter Vorsitzender Andreas Asmus.

Die Hauptversammlung der Bogenschützen fand bereits zum zweiten Mal unter besonderen Voraussetzungen statt. Man traf sich im Freien im Hammergarten auf dem Trainingsgelände. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung zur Hauptversammlung gefolgt.

Sebastian Gingter begrüßte die große Anzahl der Mitglieder und freute sich über die Resonanz. Leider gab es nicht viel zu berichten, da coronabedingt einige Wettkämpfe und freie Turniere nicht stattfinden konnten.

Der Versuch, in die Hallensaison 2020 zu starten, scheiterte an Corona, eine kleine Vereinsmeisterschaft konnte man dennoch kurz vor Schließung der Halle austragen. Somit fielen auch die Kreismeisterschaften und das eigene Hallenturnier aus. Auch Events wie Zelli, das Biberstarke Ferienprogramm und AWO Stadtranderholung konnten im Sommer 2020 nicht stattfinden. Dadurch fehlten dem Verein die Einnahmen. Kassenwart Helmut Wichmann berichtete über Einnahmen und Ausgaben und dass der Verein noch gut aufgestellt wäre, aber mit den Ressourcen gut haushalten müsse.

Kadersichtung

Corona hinterließ wie im Erwachsenen-Sport auch im Jugendbereich Spuren. Hier wurden ebenfalls fast keine Wettkämpfe ausgetragen, berichtete Jugendtrainerin Silvia Briol. Im September letzten Jahres hatte der Südbadische Sportschützenverband zur Kadersichtung in Freiburg eingeladen. Außer Sina Hehr, die bei den deutschen Meisterschaften startete (wir berichteten), nahmen dieses Angebot noch drei weitere Jugendliche vom BSC Zell wahr.

Zum Abschluss der Freiluftsaison hatte der Kreisschützenmeister Klaus Stoffel im September zu einer »Kreismeisterschaft« in Hohberg eingeladen, an der Sina Hehr, Riccardo Hehr und Sabine Herm teilnahmen.

Holpriger Start

Nach einem holprigen Start im Frühjahr 2021 wurde eine offene Vereinsmeisterschaft im Wettkampfmodus »WA im Freien« unter coronabedingten Auflagen angeboten, die zur Teilnahme an den weiter folgenden Wettkämpfen berechtigte. Sina Hehr hatte sich parallel zu den anderen Wettkämpfen noch zu den Ruhr Games 2021 in Bochum qualifiziert. Durch die Absage von Kreis- und Landesmeisterschaften konnte man sich 2021 auf verschiedenen Wegen für die deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Mit den Kindern

Im Sommer 2021 begann man wieder mit dem Biberstarken Ferienprogramm und war auch beim »Zelli« wieder mit dabei. Bei der AWO Stadtranderholung konnte sich der Verein noch nicht wieder mit dem Bogenschießen beteiligen. Man hofft auf das nächste Jahr. Die Zeit wurde genutzt, um diverse Arbeiten zu erledigen. Einen neuen Anstrich brauchte zum Beispiel der »Robin Hood«, der am Bogenplatz im Hammergarten steht. Maryla Leopold frischte ihn wieder auf. Nun steht er wieder in vollem Glanz als Wegbegleiter der Bogenschützen an seinem Platz.

Das Maskottchen der Zeller Bogenschützen wurde aufgefrischt. Maryla Leopold verpasste Robin Hood einen neuen Anstrich.

Auch der Aufsitzrasenmäher ist in die Jahre gekommen und musste zur Inspektion. Hier könnte eine größere Investition auf den Verein zukommen.

Vorstandwahl

Nach den Berichten wurde die Entlastung des Vorstandes vollzogen und turnusgemäß zur Neuwahl der Vorstandschaft aufgefordert.

Hartmut Bruch wurde durch die Vereinsmitglieder zum ersten Vorsitzenden und Andreas Asmus zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Im Amt bestätigt wurden Sabine Herm als Schriftführerin, Helmut Wichmann als Kassenwart und als Sportwart Riccardo Hehr. Silvia Briol gab aus privaten Gründen den Posten als Jugendtrainerin ab. Dieser Posten blieb vorerst unbesetzt.

Sebastian Gingter wurde zum Beisitzer, Susanne und Tanja Bruch zur Kassenprüferinnen gewählt.

10 Jahre im Verein

Freuen durfte sich Albert Dietrich. Er wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft beim BSC Zell geehrt. Riccardo Hehr besuchte ihn zu Hause und gratulierte ihm in diesem Rahmen zum 65. Geburtstag und überreichte ihm zu den beiden Ehrentagen ein Präsent.

Des Weiteren stehen die Planungen für die Kreismeisterschaften und das Jubiläum »40 Jahre BSC Zell« sowie das Hallenturnier im Januar 2022 an.

Albert Dietrich ist seit zehn Jahren Mitglied im BSC Zell. Sportwart Riccardo Hehr würdigte das mit einem Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.