In kleinen Schritten zurück zur »alten-neuen Normalität«


Die erste Jugendgruppe mit Trainerin Silvia Briol beim Trainieren. Fotos: Riccardo Hehr

von Sabine Herm

Zeller Bogenschützen trainieren wieder auf dem Bogenplatz

Nach der langen Pause geht es auch bei den Zeller Bogenschützen mit kleinen Schritten wieder in die »Normalität« des Sportlebens zurück.

Seit Anfang Juni trainiert Silvia Briol regelmäßig wieder ihre Jugend in zwei Gruppen unter Mithilfe von Vorsitzendem Andreas Güntert und dem stellvertretenden Sportwart Riccardo Hehr auf dem Bogenplatz im Hammergarten. Dafür steht der Jugend der Montagnachmittag von 15 bis 18.30 Uhr zur Verfügung. Für die restlichen Tage der Woche besteht die Möglichkeit zu individuellem Training sowie die »alten« Trainingszeiten.

In der Zeit des Lockdowns musste man sich sportlich anderweitig fit halten. Besonders das Krafttraining war in dieser Zeit wichtig, da man ja einiges an Zuggewicht halten muss, um sicher das Ziel zu treffen. Auch Ausdauersport stand auf dem Plan. Bei einem Turnier werden bis zu 100 Pfeile geschossen, bei einer großen Fita fast das doppelte. So muss auch die Ausdauer trainiert werden. Dafür bekamen die Jugendlichen einige Tipps von ihrer Trainerin Silvia Briol.

Sina Hehr, die im südbadischen Kader trainiert, bekam ein Trainingsplan und Videos von ihren Trainern zu geschickt, den sie abarbeiten und dokumentieren musste.

Am vergangenen Sonntag hat nun auch für Sina das Kader-Training wieder begonnen. In vier Wochen wird auch das Training in der Sportschule Baden-Baden Steinbach wieder aufgenommen.

Online-Turniere statt Freiluft-Saison

Da in diesem Jahr die komplette Freiluftsaison ausfällt, und keine WA-Turniere ausgetragen werden, man sich aber trotzdem mit anderen messen möchte, kann man sich bei Online-Turnieren anmelden.

Dabei schießt jeder für sich ein Turnier mit 36 Pfeilen auf eine vorgegebene Distanz. Man hat eine Woche Zeit und meldet dieses Ergebnis online. In der nächsten Woche schießt man wieder 36 Pfeile auf eine andere vorgegebene Distanz und das die nächsten vier Wochen immer so weiter. Am Ende wird das Ergebnis von allen Online-Teilnehmern deutschlandweit ausgewertet. Für die Gewinner gibt es eine PDF-Urkunde zum Ausdrucken.

Auf weitere Sicht gesehen, bietet der SSG Hohberg im September ein Turnier im Freien an. Für die Schützen, die lieber Parcours/Jagdturniere/ 3D schießen, gibt es verschiedene Turniere, die angeboten werden und auch stattfinden.

Bogenplatz aufgemöbelt

Aber nicht nur sportlich war der BSC Zell in der Zeit des Lockdowns unterwegs. Es wurden auch diverse Arbeiten erledigt, schließlich muss der Bogenplatz im Hammergarten auch im Lockdown gepflegt werden. Riccardo Hehr und Dietmar Leopold haben einiges repariert und neue Ständer gebaut. So müssen die jetzigen Ständer nicht mehr über den Winter abgebaut werden. Andreas Güntert hat sich in dieser Zeit um das Material der Jugend gekümmert. So brauchte doch der ein oder andere Jugendliche neue Pfeile oder einen größeren Bogen, da man aus seinem Equipment herausgewachsen war. Diese Arbeiten wurden natürlich unter der Berücksichtigung der vorgegebenen Auflagen und Hygienevorschriften gemacht, die auch strengstens dokumentiert wurden. Darüber, wie es in der Hallensaison sowie mit der verschobenen Hauptversammlung weitergeht, steckt der BSC Zell mitten in der Planung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.