Henning Lüpkemann von der Nationalmannschaft Compound war beim 37. Hallenturnier und 2. Handicap Tunier der Bogenschützen dabei.


 

Gestartet hat das 37. Hallenturnier am Samstag mit dem 2. Handicap Turnier.

Hartmut Bruch, Vorstand des BSC freute sich 26 Handicap Schützen mit Familien und Trainern begrüßen zu dürfen.Bild 2

Zum ersten Mal dieses Jahr gab es eine offizielle Ausschreibung für dieses Turnier. Auch dieses Jahr stieß das 2.Handicap Turnier wieder auf große Resonanz. Eine Schützin aus Blumberg hat sich so sehr über den Pokal gefreut, das sie nächstes Jahr unbedingt wieder kommen möchte. Das Highlight an diesem Turnier ist, dass jeder der Schützen einen Pokal bekommt. Die Freude und die besonderen Leistungen, die diese Schützen erbringen, werden hiermit ausgezeichnet.IMG_6628 (1)

Da diese Veranstaltung einmalig ist, wird der BSC Zell dieses Handicap Turnier auch weiterhin austragen.

Weiter ging es am Samstagnachmittag mit dem 37. Hallenturnier. Trotz der schlechten Witterung und Wetterprognose kamen die Schützen nicht nur aus den heimischen Baden, sondern auch aus Hechingen, Blumberg, Plüderhausen und Ebhausen, um nur einige Orte zu nennen.

Im Laufe des Sonntagvormittag machte das Gespräch die Runde, dass sich ganz spontan der Kader Schütze Henning Lüpkemann vom BSC Garbsen beim Turnier in Zell angemeldet hat. Mit diesem Überraschungsgast hatte hier niemand gerechnet. Lüpkemann ist seit 18 Jahren im Kader der Nationalmannschaft, Recurve und Compound.

Zurzeit ist er die Nr.1 in Deutschland, er erreichte bei der WM den 6. Platz und mit der Mannschaft den 4. Platz in der Compoundklasse. Zudem ist er Trainer von Lisa Unruh, die bei Olympia 2016 die Silbermedaille in der Recurve Disziplin gewonnen hat. Am kommenden Wochenende bestreitet er beim Weltcup in Nimes  (Frankreich) sein nächstes TurnierIMG_5179

Dass er am Sonntagnachmittag“ der Mann der Stunde“ an diesem Turnier war, steht außer Frage, gerne beantwortete er alle Fragen und gab Tipps rund um den Bogensport. Er gibt auch Seminare und Kurse für Vereine im Bogenschießen. Sein Ergebnis am 37. Hallenturnier des BSC Zell in der Compound Schützenklasse waren 585 Ringe und den ersten Platz, gefolgt von Torsten Dages vom BSC Emmendingen mit 575 Ringen, über den dritten Platz durfte sich Simon Egger von SGi Hechingen mit 562 Ringen freuen.

Dass es an diesem Wochenende einige interessante Ergebnisse gab, lag eindeutig an der guten Laune der Schützen. So schoss Arno Schliesske Compound Altersklasse von SG Ortenberg 563 Ringe genauso viel wie sein Kontrahent vom BSV Teningen  Joachim Busies, doch damit nicht genug, beide hatten gleichviel 9`und 10`zu verbuchen, eine Gleichheit die eigentlich so gut wie nie vorkommt, dadurch belegten beide den 2. Platz.

Die Mannschaft Frauenpower Blankbogen vom SGi Hechingen mit Sandra Göhring, Elke Schenk und Regina Olms holten sich zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal den sie nun behalten dürfen.IMG_5196

Blankbogen Schützin Elke Schenk durfte sich gleich nochmal über ein Pokal freuen, nach 4maliger Teilnahme mit einer Schnapszahl im Los Pott, hatte sie endlich Glück und bekam den Pokal „Arsch mit Ohren“ über den sie sich riesig freute.

Ersichtlich von der guten Laune angesteckt war auch Bürgermeister Günter Pfundstein, der die Siegerehrung vornahm. Sehr angetan war der Bürgermeister von dem Kader Schützen: „Durch solche Nationalität hebt sich auch das Niveau des Turniers“. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Kommen nach Zell und hoffte, dass alle zufrieden waren und würde sich freuen, wenBild1n die Schützen nächstes Jahr wieder hierher zurück kommen würden und Werbung für Zell machen. Die Schützen bedankten sich mit einem           kräftigen Applaus.
Bild4

Vorstand Hartmut Bruch ehrte im Rahmen des Hallenturniers Silke Holz und Barbara Albrecht für Ihr Engagement mit einem Gutschein, beide organisieren die beliebte Tombola seit 20 Jahren. Der BSC Zell möchte sich hiermit bei allen Einzelhändlern, von Zell, Biberach, Oberharmersbach für die zahlreichen Sachspenden bedanken. Zum Schluss der Veranstaltung gab Hartmut Bruch bekannt, dass man in der Planung sei, aus dem Turnier ein Sternturnier zu machen, somit wäre das Turnier rekordberechtigt und die Schützen könnten ihre Leistungsabzeichen (Stern) schießen. Kampfrichter Reinhold Fautz, der am Sonntag offiziell als Kampfrichter dabei war, wird mit seinem Kollegen den BSC Zell unterstützen.IMG_5148

Weiterhin ein Dankeschön an alle Helfern, Kuchenbäcker, Kartoffelsalat-Schäler, Küchenfeen, Einkäufer, Hausmeister, der Stadt Zell etc. ohne die so ein zweitägiges Hallenturnier nicht zu stemmen wäre.
IMG_5152

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.