Viele Pfeile flogen ins Gold, beim 38. Hallenturnier der Zeller Bogenschützen


Ein erfolgreiches 1. Scheibennadel Turnier mit Rekordberechtigung, das 38. Hallenturnier der Bogenschützen sowie das 3. Handicap Turnier ging am Sonntagabend zu Ende.

 

Trotz 1. Bundesliga und Liga Schießen der Bogenschützen in Teningen konnte der BSC Zell, der unter “ Neuer Flagge“ steht, eine sehr gute Bilanz ziehen,

dank „alten, treuen“ und vielen „neuen“ Bogenschützen.

Mit der Begrüßung des ersten Vorstandes Johannes Langner und Einweisung durch Kampfrichter Raimund Fautz  startete das Zeller Hallenturnier am Samstagmorgen

mit den  Handicap-Schützen.

Zum ersten Mal dabei waren 6 Schützen von der Lebenshilfe aus Bisingen, Rainraum ZAW .

Für die Betreuer und Trainer Richard Kos und Jonny Bedon war das eine Premiere, da ihre Schützlinge das erste Mal an einem Turnier teilnehmen durften. Das Training findet normalerweise in einem kleinen Raum in Bisingen statt, umso mehr staunten  die Schützen über eine so große Halle in der sie nun schießen durften.

Vom BSC Emmendingen waren 5 Schützen vertreten, die in die Esther-Weber-Schule in Emmendingen zur Schule gehen, auch für diese Schützen war es eine Premiere an einem offiziellen Turnier teilzunehmen.

Vertreten waren auch der BSC Blumberg, GBC Renchen und BS Flitzbogen mit Handicap Schützen, die mit Bravour diese Leistung absolvierten.

Leider konnten die Handicap-Schützen des ISBZ Hesselhurst dieses Jahr nicht teilnehmen, da die Betreuer und Trainer bei der Südbaden-Liga in Teningen dabei waren.

Parallel zu den Handicap-Schützen waren auch die Schüler und Jugendklassen vertreten.

Hier wird “Inklusion“ großgeschrieben.

Große Freude herrschte bei der Siegerehrung, diese konnte man in den strahlenden Gesichtern der Schützen sehen, jeder der Handicap-Schützen bekam einen Pokal überreicht.

Die ersten Plätze in der Handicap-Klasse belegten Yasmina Junge BSC Emmendingen (242), zweite wurde Melanie Ebner BSC Emmendingen (227), dritte Amy-Joy Czerwinsiki BSC Emmendingen (157). Bei den Herren gewann Sebastian Schmidt BS Flitzbogen (411), dahinter Yannik Schmidt BSC Emmendingen (220) auf dem zweiten Platz, gefolgt von Pascal Brudy GBC Renchen (208).

Bei der Schülerklasse A Recurve männlich gewann Dennis Dold (479) von SSG Hohberg,

In der Schülerklasse A Recurve weiblich wurde Alexa Vittallowitsch TV Forst(527) Erste, Sina Hehr BSC Zell (448) Zweite.

In der Schülerklasse Recurve B männlich, belegte Melvin Himmelsbach SSG Hohberg (428) den ersten Platz.

In der Schülerklasse B Recurve weiblich, durfte sich Melinda Säger SSG Hohberg mit (437) über den 1. Platz freuen. Freuen durfte sich auch Verena Jung, BSC Zell, über den zweiten Platz mit (382), sie ist erst seit Kurzem beim BSC Zell dabei und kam durch das Sommerferienprogramm zum Bogensport.

Bei den Schülern C Recurve weiblich, sicherte sich Marlene Brucker (482) den ersten Platz auf dem Treppchen.

Bei der Jugend Recurve männlich, wurden Lukas Haack (354) sowie Marie Briol, Jugend Recurve weiblich, (467) Erster, alle drei vom BSC Zell.

 

Weiter geht’s mit den Compoundern, dort holten sich in der Schülerklasse A männlich, Tobias Pfetzinger GBC Renchen Bogen (493) und bei den Junioren, Fabian Pfetzinger GBC Renchen(505) die ersten Plätze.

 

Am Samstagnachmittag so wie am Sonntagmittag ging es dann mit den „großen Schützen“ weiter.

Eine große Anzahl Blankbogen Schützen waren auch dieses Jahr wieder vertreten, die das Hallenturnier in „fester Hand“ hatten.

Den ersten Platz holte sich in der Blankbogen Herren Klasse Clemens Benzing BSC Blumberg (478), bei den Damen freute sich Elke Schenk SGi Hechingen (471) über den Sieg.

Bei den „alten Hasen“ ,wie es Kreisschützenmeister Klaus Stoffel zu nennen mag, siegte Blankbogen  Master Reinhard Giesler SSG Hohberg (488).

Auch bei den Recurvern lief es gut, in der Herren Klasse belegte den ersten Platz Christoph Berg BSC Emmendingen (529).

Bei den Damen gewannen Sandra Wölfle SGI Denzlingen (520), bei den Damen Master Sabine Herm (546), bei den Herren Master Arno Suhm SG Ortenberg (509). Bei den Compoundern Master konnte sich Arno Schliesske SG Ortenberg (567) über den ersten Platz freuen.

 

Bei den Compound Damen freute sich Elke Rapp von der SG Tuttlingen mit (561) über den ersten Platz, zweite wurde Tina Lehmann SG Tuttlingen (556), der dritte Platz ging an Sabine Gebhard BS Flitzbogen (435).

In der Herren Klasse Compound erzielte Henning Lüpkemann, Team Top Hat , mit 586 Ringen ein Top Ergebnis, und setzte sich somit an die Spitze, gefolgt von Simon Egger SGi Hechingen mit (565), dicht dahinter mit 564 Ringen Andreas Güntert BSC Zell.

Henning Lüpkemann, war letztes Jahr beim 37. Hallenturnier der „ Mann“ der Stunde, viele hatten es wahrgenommen ihn um Rat zu fragen und auch dieses Jahr stand er mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

Da dieses Hallenturnier zu einem Scheibennadel-Turnier aufgewertet wurde, konnte man Raimund Fautz als Kampfrichter und Kreisschützenmeister Klaus Stoffel zur Auswertung für dieses Turnier gewinnen. Viele der Schützen haben die geforderte Ringzahl für eine Scheibennadel erreicht, Kampfrichter Raimund Fautz bearbeitete die Anträge vor Ort.

Ein solches Turnier über zwei Tage auf die Beine zu stellen erfordert viel Einsatz, was ohne die vielen Helfer nicht zu stemmen wäre.

Der BSC Zell bedankt sich bei all denen, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dieses Turnier auf die Beine zu stellen: ein Herzliches Vergelt´s Gott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.